Verbreitung

Die Bedeutung der Grundstücksverwertung ist zyklisch, abhängig vom Immobilienmarkt und / oder von der Hypothekarzinsentwicklung.

Falls eine sog. „Immobilienblase“ platzt, werden die Grundstücksverwertungen zunehmen, ebenso wenn die Tiefzinsphase ihr Ende finden wird.

Eine Grundstückverwertung findet nach einer Kreditkündigung durch die Bank oder den sonstigen Kreditgeber vor allem in folgenden Fällen statt:

  • Nichtmehrerbringung des Zinsendienstes
  • Nichtleistung der Amortisationen
  • Unmöglichkeit der Nachfolgefinanzierung, aus welchen Gründen auch immer
  • Auflösung der Eigentümergemeinschaft

Drucken / Weiterempfehlen: