Ziele, Motive, Funktion

Ziele

Die Grundstückverwertung hat für den Gläubiger je nach seiner Anspruchs- und Sicherheiten-Grundlage zum Ziel:

  • Betreibung auf Pfändung
    • Geltendmachung der Spezialexekution, bezogen auf ein Grundstück als Pfändungsgut
  • Betreibung auf Pfandverwertung
    • Umsetzung des Wert- und Verwertungsrechtes, da der (Grundpfand-)Gläubiger eine Grundpfandsicherheit besitzt
  • Konkurs
    • primär
      • Umsetzung des Wert- und Verwertungsrechtes
    • sekundär
      • Geltendmachung eines allf. Pfandausfalls
  • Spezialliquidation
    • Umsetzung des Wert- und Verwertungsrechtes, nach abgebrochener Generalexekution

Motive

Bei der Grundstückverwertung gibt es verschiedene Motiv-Grundlagen.

Jedem Gläubiger, ob Anspruchsberechtigter einer gesicherten oder ungesicherten Forderung, dient die Grundstücksverwertung der Deckung einer fälligen Forderung.

Funktion

Die Grundstücksverwertung kann folgende Funktionen haben:

  • Spezialexekution
    • Grundstückverwertung aufgrund einer Betreibung auf Pfändung
    • Grundstückverwertung aufgrund einer Betreibung auf Pfandverwertung
    • Grundstückverwertung aufgrund einer Spezialliquidation (nach Konkurseinstellung mangels Aktiven, aufgrund eines Gläubigerantrags)
  • Generalexekution
    • Grundstückverwertung im Konkursverfahren

Drucken / Weiterempfehlen: