Anfechtung

Anfechtbarkeit

Anfechtbar sind (vgl. SchKG 132a, SchKG 143a und SchKG 17 ff.):

  • Freihandverkaufs-Entscheid
    • Ermessensbeschwerde
  • Fehlende gesetzliche Voraussetzungen (Einverständnis aller Beteiligten, Lastenbereinigung und Einhaltung des Schätzungspreises)
    • Rechtsverletzungsbeschwerde

Anfechtungsgegenstand

Mit Beschwerde kann angefochten werden:

  • Annahme der Freihandverkaufsangebotes
  • Verweigerung der Annahme des Freihandverkaufsangebotes
  • Willenserklärungen im Allgemeinen und jene über den Freihandverkauf im Besonderen, unter analoger Anwendung der privatrechtlichen Regeln (vgl. BGE 7B.66/2003)

Drucken / Weiterempfehlen: