Grundstücksneuschätzung

Nach Eintritt der Rechtskraft des Lastenverzeichnisses ist das Grundstück neu zu schätzen:

  • Keine Abweichung von der Pfändungsschätzung
    • =   Bestätigung der Pfändungsschätzung
  • Abweichung von der Pfändungsschätzung
    • >   (begründetes) Schätzungsgutachten mit Ergebnis der Neuschätzung
  • Mitteilungspflicht des Ergebnisses der Neuschätzung
    • Das Betreibungsamt hat das Ergebnis der Grundstücksneuschätzung allen Beteiligten mitzuteilen
  • Zweck der Neuschätzung
    • Pfandgläubiger sollen über den potentiellen Umfang der Deckung ihrer Forderungen informiert werden
  • Neuschätzungsbegehren (VZG 9 Abs. 2 und VZG 99 Abs. 2)
    • Das Begehren um Neuschätzung bedarf keiner näher Begründung

Drucken / Weiterempfehlen: