Lastenbereinigung

Die richtige Erfüllung der Funktion des Lastenverzeichnisses setzt voraus, dass es auf rechtlich einwandfreier Grundlage besteht:

LV-Bereinigung

  • Anmeldung
    • =   reine Rechtsbehauptung des Ansprechers
  • Abklärung der Berücksichtigung
    • Abklärung, ob und inwieweit die angemeldeten bzw. aufgenommenen Lasten bei der Verwertung berücksichtigt werden dürfen
      • Erloschener Grundbucheintrag?
      • Fehlerhafter Grundbucheintrag?
      • etc.

Widerspruchsverfahren

Keine Verwertung vor rechtskräftiger Lastenbereinigung

  • Voraussetzungen
    • Allfälliger Streit beeinflusst Zuschlagspreis
    • Vorherige Versteigerung verletzt berechtigte Interessen
    • Vgl. SchKG 141
  • Berührung des Rechtskrafteintritts
    • Bestreitung einer Last verhindert den Eintritt der Rechtskraft nur gegenüber dem Bestreitenden (vgl. BGE 113 III 19)

Weiterführende Literatur

  • JENT-SØRENSEN INGRID, Die Rechtsdurchsetzung bei der Grundstückverwertung in der Spezialexekution, Habil., Zürich / Basel / Genf 2003, 377 S.

Drucken / Weiterempfehlen: