Verfahrensabläufe

Das Konkursverfahren im Allgemeinen wird in folgenden Verfahrensschritten abgewickelt:

  • Einvernahme des Gemeinschuldners bzw. dessen Organ
  • Aufnahme Konkursinventar / Grundstücke im dafür vorgesehenen Abschnitt
  • Schuldenruf
  • Forderungseingabe
  • Forderungserwahrung
  • Kollokationsplan und Lastenverzeichnis / Auflage
  • Auflage Verteilungsliste / Verteilung

Weiterführende Literatur

Lehre

  • BÜRGI URS, Strategien und Probleme bei der Zwangsvollstreckung von verpfändeten Grundstücken, in: Berner Bankrechtstag, BBT Band 3, Bern 1996, S. 159 ff.

Drucken / Weiterempfehlen: